Matchless G9 Scrambler 500er Twin 1955

Preis:
Auf Anfrage
Technische Daten:
  • Baujahr:
  • 1955
  • Hubraum:
  • 497 cm³
  • Motortyp:
  • 500 Twin
  • Getriebe:
  • Manual 4 Gang
  • Kraftstoff:
  • Benzin
  • Karosserieform:
  • Naked Bike
  • Außenfarbe:
  • schwarz
  • Zustand:
  • verkauft
Öffentliche Info:
  • veröffentlicht:
  • Jul 21, 2019
  • Aktualisiert.:
  • Sep 19, 2020
  • Besuche:
  • 60

Weitere Informationen

Matchless G9 Scrambler Vertikal 500er Twin, 2 Sitzplätze, Vordersitz gefedert, 4-Gang Fussschaltung, mechanische Trommelbremse vorne und hinten, km/h-Tacho, Ampereanzeige, Teleskopgabel, Federbeine hinten, Stahlrohrrahmen, Kickstarter, Stahlspeichenräder, 2-Rohr Auspuffanlage, viele Teile verchromt, Endantrieb über Kette, Höchstgeschwindigkeit 160km/h, Fahrzeuglänge 2180mm, Sitzhöhe 825mm, luftgekühlter 4-Takt 2-Zylinder Vergaser-Motor mit 497ccm Hubraum und 30 PS.

Die Matchless G9 ist ein britisches Motorrad produziert von Associated Motorcycles in Plumstead, London. Von 1948- 1958 wurde die G9 hergestellt bis sie dann im Herbst 1958 durch die G12 mit 646ccm Hubraum abgelöst wurde. Matchless war ein Londoner Motorrad- und Automobil-Hersteller mit zahlreichen Rennerfolgen, bereits aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Hervorgegangen war das Unternehmen aus der Firma Herbert Matchless Road, gegründet von Henry Herbert Collier 1878 in Plumstead, die Fahrräder herstellte. Unter dem Firmennamen Collier & Sons wurden ab 1899 Motorräder entwickelt und ab 1901 vertrieben. In den Jahren 1907, 1909 und 1910 gewannen die Söhne Charlie und Harry mit ihren Maschinen die Isle of Man TT, was der Marke zur Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit verhalf. Ab 1912 entstanden eigene Motoren, die auch an Konfektionäre, Motorradhersteller ohne eigene Motoren-Produktion geliefert wurden. In späteren Jahren kooperierte Matchless eng mit A.J.S. 1938 wurden diese zwei Hersteller Teil der Gesellschaft Associated Motor Cycles, die 1966 in Konkurs ging und von der Norton Villiers übernommen wurde. Diese stellte die Fertigung der Matchless-Motorräder in Plumstead 1969 ein. Zunächst wurden hauptsächlich J. A. P.-Motoren verwendet. Nach der Kooperation mit A.J.S. unterschieden sich deren Motorräder nur in Details. Ab 1904 entstanden Motordreiräder. 1906 wurde der Runabout auf einer Automobilausstellung präsentiert. Das Fahrzeug verfügte über einen Zweizylindermotor der Fafnir-Werke mit 6 PS Leistung. Dieses Modell ging nicht in Serienproduktion. Das von 1913 bis 1915 angebotene Modell 8/10 hp war ein dreirädriges Cyclecar, das mit einem V2-Motor ausgestattet war. Die Motorleistung wurde über eine Kardanwelle auf das einzelne Hinterrad übertragen. Zwischen 1923 und 1924 entstand ein vierrädriger Kleinwagen mit einem luftgekühlten Zweizylinder-Boxermotor mit 1250 cm³ Hubraum. Der Neupreis betrug anfangs 225 Pfund Sterling, später nur noch 185 Pfund. Als Besonderheiten galten damals die Einzelradaufhängung vorne und die vorderen Bremsen. 50 Exemplare entstanden. An verschiedene Motorrad- und Automobilhersteller wie Morgan und Alvechurch wurden Einbaumotoren geliefert.

  • Anzahl Sitze 2
  • Interior design leder
  • Felgen: stahl
  • Motor Typ v
  • Zylinder 2
  • Antrieb hinterrad kette

Kontakte des Händlers

Reto Zimmerli

Händlerseite
Telefon: +41793443366

Schreiben Sie einen Kommentar

About Us

Wir sind US-Car-Spezialist

Die Auto-Zimmerli GmbH hat sich einen Namen geschaffen als Spezialist für Amerikanerwagen und Oldtimer, sowie Youngtimer in Ankauf und Verkauf

Unsere Kontaktdaten


  • Büro:
    Sonnenbergstr. 57
    8488 Turbenthal
    Fahrzeugpark:
    bei Caruso Automobile
    Zürcherstr. 332
    8500 Frauenfeld
  • +41 79 344 33 66
  • info@auto-zimmerli.ch

Kontaktieren Sie uns

CAPTCHA image

Facebook

Copyright © 1998 - 2020. Auto-Zimmerli GmbH - www.auto-zimmerli.ch

Entwickelt Von: XoNA