REPARATUR ANLEITUNG FORD TAUNUS BUCHELI BAND 273/274

CHF35.00

1 vorrätig

Kategorien: , ,

Produktbeschreibung

REPARATUR ANLEITUNG FORD TAUNUS BUCHELI BAND 273/274, ab 1976, Querschnitt
durch die Motor-Technik

Foed Taunus L, Foed Taunus LS, Foed Taunus Ghia, Foed Taunus S, ab 1976. Ford Taunus 1,3 Liter OHC, 1,6 Liter OHC, 2,0 Liter OHC, 2,0 Liter V6, 2,3 Liter V6.

Genaue Beschreibung von Aus- und Einbau aller Fahrzeugteile sowie deren Reparaturen, wie z. B. Motor, Ventile, Kupplung, Vergaser, Bremsen, Lenkung, Getriebe, elektrische Anlage; mit Montagebildern, Einstelltabellen und Leitungsskizzen.

Die Baureihe des Ford Taunus ist in sechs verschiedenen Motorenausführungen und zwei Ge-triebevarianten erhältlich. Diese Baureihe wurde das erste Mal im Herbst 1970 auf dem Markt angeboten und erhielt im Laufe der Jahre einige Verbesserungen und Änderungen, bis im Januar 1976 eine vollkommen überarbeitete, neue Karosserie bis verbesserter Ausrüstung vorgestellt wurde. Die einzelnen Modellvarianten wurden im allgemeinen unter dem. Namen Taunus 1976 bekannt. Diese Baureihe wurde gleichzeitig in Deutschland und in England in Produktion ge-nommen. In dieser Reparaturanleitung werden nur die in Deutschland hergestellten Fahrzeuge behandelt, die unter den folgenden Namen auf dem Markt erhältlich sind: Taunus, Taunus L, Taunus GL, Taunus Ghia, Taunus S. Als Motoren kommen ein 1,3-Liter-Motor, mit hoher oder niedriger Verdichtung, ein 1,6-Liter-Motor mit hoher oder niedriger Verdichtung sowie eine weitere Ausführung mit einem Weber-Vergaser und ein 2,0-Liter-Motor zur Verwen-dung. Diese Motoren sind alle Vierzylindermotoren mit obenliegender Nockenwelle. Die beiden Grundausführungen des 1,3- und 1,6-Liter-Motors sind mit zwei unterschiedlichen PS-Werten er-hältlich, die in der Hauptsache durch die Verkleinerung des Verdichtungsverhältnisses erzielt werden. Die beiden anderen Ausführungen sind im Aufbau dem 1,3-Liter-Motor gleich, mit dem Unterschied, daß durch Einbau eines Weber-Ver-gasers die Leistung erheblich heraufgesetzt wur-de. Außer den genannten Vierzylindermotoren sind zwei Sechszylindermotoren im Bauprogramm enthalten. Dabei handelt es sich um den bewährten 2,0-Liter V6 und die Aufbohrungsvariante des 2,3-Liter-Motors. Diese Motoren sind mit hängenden Ventilen und einer in der Mitte liegenden Nockenwelle ausgerüstet. Bei Einführung der Baureihe des Taunus 1976 wurden die folgenden Motoren in die Produktion aufgenommen:

1.3-Liter-Motor
Vierzvlinder, In «V» angeordnete, hängende Ventile mit obenliegender Nockenwelle, angetrieben durch Zahnriemen. Kurbelwelle fünffach ge-lagert. Leistung entweder 59 PS (43,5 kW) bei 5500 U/min und hoher Verdichtung, oder auf Wunsch Ausführung mit 55 PS (40,5 kW) mit niedriger Verdichtung. Nur mit Wechsel-getriebe.

1,6-Liter-Motor
Vierzylinder, Ausgebohrte Version des obigen Motors, gleiche Konstruktion. Zwei Varianten des Grundmotors erhältlich, mit 68 PS (50 kW) bei 5200 U/min und niedriger Verdichtung oder 72 PS (53 kW) bei 5000 U/min und hoher Verdichtung. Entweder mit Wechselgetriebe oder Getriebeautomatik verwendet. Der Taunus Ghia und «S» ist mit dem gleichen 1,6-Liter-Motor erhältlich, der jedoch durch Einbau eines Webers 32/36-DGAV-Fallstromvergasers auf eine Leistung von 88 PS (64,5 kW) bei 5700 U/min gebracht wurde. Ebenfalls mit Wechselgetriebe oder Getriebeautomatik erhältlich.

2,0-Liter-Vierzylinder
Dieser Motor ist ebenfalls auf dem 1,3-Liter-Motor aufgebaut, hat aber außer der ver-größterten Bohrung ebenfalls einen längeren Hub erhalten. Der Motor wird serienmäßig mit einem Weber-Vergaser ausgestattet und entwickelt eine Leistung von 98 PS (72 kW) bel einer Drehzahl von 5200 U/min. Ebenfalls mit Wechselgetriebe oder Getriebeautomatik erhältlich.

2,0-Liter-V6
Die V6-Motoren haben hängende Ventile und eine in der Mitte liegende Nockenwelle. Die Kurbelwelle ist vierfach gelagert. Dieser Motor ist mit einem Solex-Vergaser ausgestattet und liefert eine Leistung von 90 PS (66 kW) bei einer Drehzahl von 5000 U/min. Mit Wechselgetriebe oder Getriebeautomatik erhält-lich.

2.3-Liter-V6
Ausgebohrte Version des 2,0-Liter-VG-Motors. Dieser Motor kann auf Wunsch in der Taunus Ghia- und «S»-Ausführung erhältlich sein. Durch Einbau eines größeren Solex-Verga-sers entwickelt der Motor eine Leistung von 108 PS (79 5 kW) bei einer Drehzahl von 5000 U/min. Mit Wechselgetriebe oder Getriebeautomatik erhältlich.

ISBN-3-7168-1341-9, Verlag Bucheli, Inhaber Paul Pietsch, CH-6301 Zug / Schweiz, Satz und Druck: Buch- und Offsetdruckerei Walter Sprüngli AG, CH-5612 Villmergen. Das Buch hat 144 Seiten, ist 210 mm breit, 297 mm hoch und 12 mm dick.